Home Theater Aufführungen der Literaturkurse 2006 NRZ zu "Orpheus in der Unterwelt" NRZ zu "Die Liebe zu den drei Orangen" Spielerliste "Die Liebe zu den drei Orangen" Spielerliste "Lumpazivagabundus"
Aufführungen der Literaturkurse 2006

Literaturkurs Schubert spielte:

“Orpheus in der Unterwelt“

Ein Theaterstück nach der Oper von Jaques Offenbach

Nur die Liebe zählt... so hätte es die öffentliche Meinung gern, aber der Musiker Orpheus hat die Nase von seiner Angetrauten Eurydike gestrichen voll. Soll sie doch zur Hölle fahren... tja, da kann Pluto, der Herrscher der Unterwelt sicherlich helfen. Aber man darf die Macht der öffentlichen Meinung nicht unterschätzen, vor allem, wenn sie auch noch die Götter des Olymps zur Hilfe holt. Da bleibt dem armen Orpheus und allen anderen nur der Gang in die Unterwelt. Wird er wieder auftauchen? Und wie ist das jetzt mit der Liebe? Zählt sie am Ende wirklich?

 Aufführungen:

Dienstag, den 13.6.2006, 16:00 Uhr, Theater Oberhausen, Großes Haus      hier Presseartikel

Mittwoch, den 21.6.2006, 9:00 Uhr, Aula des BvS („12er Tag“)

Mittwoch, den 21.6.2006, 19:30 Uhr, Aula des BvS

  

Literaturkurs Kießlich spielte:

“Die Liebe zu den drei Orangen“

Ein Theaterstück nach der Oper von Prokofjew und einem Zaubermärchen von Carlo Goldoni

Was soll es im Theater geben ? Tragödien? Klamauk? Lyrisches? Die Entscheidung fällt zugunsten der traurigen Geschichte des unheilbar an Melancholie leidenden Prinzen, der nicht lachen kann und zum Spielball des Machtkampfes zwischen dem Magier Tschelio und der heimtückischen Fee Fata Morgana wird… Und der Gipfel des Tragischen: Ein Fluch ereilt den Prinzen – er verliebt sich unsterblich in drei Orangen – die aber befinden sich in der Hand der furchterregenden Großen Köchin. Was tun? Truffaldino und Pantalone, Hofnarr und Vertrauter des Königs, wissen Rat – aber so einfach ist der Prinz nicht zu retten. Denn Fata Morgana ist mächtig…und die Köchin ist groß! Aber nicht groß genug! Doch was fängt man an als verliebter Prinzen mit drei Orangen? Und Fata Morgana gibt sich noch längst nicht geschlagen. Werden die Mächte des Guten die Geister der Finsternis bezwingen…???

Aufführungen:

Montag, 12. 6., 19. 30 Uhr, Theater Oberhausen, Großes Haus    hier Presseartikel

Mittwoch, 21. 6., 9.00 Uhr, Aula des BvS („12er-Tag“)

 

Literaturkurs Rumpf-Worthen spielt:

 Ein Theaterstück nach Johann Nestroy:

„Der böse Geist Lumpazivagabundus“

Ein außergewöhnlicher Name für ein außergewöhnliches Stück

Unter der Herrschaft des erheblich in die Jahre gekommenen Feenkönigs Stellaris verfällt die Jugend immer mehr den Grundsätzen des Lumpazivagabundus. Sie saufen, sie spielen und sie lassen sich von ihrer Lust leiten. Empört versuchen die alteingesessenen Zauberer die junge Generation aus den Fängen der Wollust und des bunten Treibens zu retten. Doch diese Aufgabe können sie nicht ohne die Hilfe Fortunas, der Herrscherin des Glücks, sowie Amorosas, der Beschützerin der wahren Liebe, bewältigen. Die beiden mächtigen Feen entwickeln jedoch aus dieser Misere einen Wettstreit, bei dem sie sich dreier unwissender Handwerker bedienen. Die Gesellen Leim, Knieriem und Zwirn müssen nun eine Probe bestehen: Entweder sie verfallen Fortuna und ihrem Geld oder sie bleiben der wahren Liebe treu… Sabrina Brückner und Agatha Murgott

Aufführungen:

Sonntag, den 11.6.2006, 19.30 Uhr, Aula des BvS

Mittwoch, den 21.6.2006, 9.00 Uhr, Aula des BvS („12er-Tag“)